DE FR EN
phone +41 31 720 56 56 phone Jobs Downloads

(copy 1)

Unternehmen

Firmenprofil

Die Frei Fördertechnik AG, ein traditionelles Familienunternehmen, ist seit über 55 Jahren im Bereich Fördertechnik tätig. Schweizer Qualität, Innovation, hohe Produktivität und Sicherheit zeichnen die Marke Frei aus. Eine grosse Erfahrung und ein breites Fachwissen wirken sich direkt auf den Erfolg Ihres Projektes aus.

Sie erhalten bei uns individuelle Lösungen für jegliche Art von Fördergut. Als Generalunternehmen erstellen wir komplette Anlagen von der Planung bis hin zur Fertigung und Inbetriebnahme. Als ISO-zertifiziertes Unternehmen baut Frei auf innovative Eigenentwicklungen, die sich im täglichen Betrieb als Qualitätsprodukte bewähren.


Broschüre Firmenportrait

Organigramm der Frei Fördertechnik AG


 

Gewichtige Pluspunkte

  • Beratung im Aussendienst
  • Projektierungs- und Konstruktionsabteilung
  • Getrennte Fertigung für Stahl und rostfreie Produkte
  • Sandstrahlanlage
  • Malerei
  • Montage und Vulkanisation

Kompetenzen

  • verantwortungsvolle Beratung
  • kostenbewusste Planung
  • Projektberatung durch langjährige, erfahrene Ingenieure und Konstrukteure
  • Produktion im eigenen Werk in Rubigen
  • Montage durch ausgebildete Teams
  • Service und Unterhalt durch Fachpersonal

FREI FÖRDERTECHNIK AG

IHR GENERALUNTERNEHMER

Massgeschneiderte Lösungen, Erfahrung, Fachwissen und eine minutiöse Planung sind die Grundsteine für das Gelingen der Projekte.

So wird in der Planung von jeder Anlage ein genaues Fliessschema erstellt. In diesem Arbeitsschritt werden sämtliche Vorgaben des Kunden aufgenommen und die entsprechenden Maschinen und Anlageteile zusammengestellt.

Wir übernehmen die Projekte als Generalunternehmen und sind so auch für alle Belange in der Verantwortung gegenüber dem Auftraggeber. Dies hat für beide Seiten grosse Vorteile; Der Kunde hat für sämtliche Bereiche einen Ansprechpartner, von der Projektplanung bis hin zum Produktionsstart und auch nach der Inbetriebnahme sind wir zuständig, damit alles reibungslos funktioniert.

Wir fördern auch Meileinsteine

Unsere Geschichte

Chronik

2022 

 Übergabe der operativen Geschäftsführung
 von Collin Frei an Jan Blatter und Patrick Zimmermann


2021
 
 Eröffnung des Service-Standorts Ostschweiz in Wetzikon ZH
 

2017

 50 Jahre Jubiläum

2016

  Übernahme des Geschäftsbereichs stationäre Aufbereitung Steine und Erden
  der Sparte Anlagen von der Avesco AG 

2016

  Übernahme der VTS Verschleisstechnik AG als ganzheitliche Tochter der
  Frei Fördertechnik AG

2011

  Eröffnung der Aussenstellen Ost- und Westschweiz

2010

  Neubau Werkhalle West, 1035 m2

2009

  Erweiterung neue Büroräume, 2. OG, 425 m2

2006

  Erweiterung neue Büroräume, 2. OG, 400 m2

2001

  Einweihung neues Fabrikationsgebäude, 1000 m2 und neuer Bürotrakt, 300 m2

1998

  Einführung ISO 9001 Qualitätsmanagement

1992

  Einweihung neues Fabrikationsgebäude, Gründung rostfreie Abteilung

1981

  Aufbau der Transnorm Generalvertretung für die Schweiz

1978

  Bau der ersten, eigenen Räumlichkeiten in Rubigen

1974

  Übernahme der Handelsvertretung der Firma ISENMANN Siebe GmbH, Karlsruhe

1967

  Firmengründung durch Ernst Frei

Rechtsform
Aktiengesellschaft

Eigentümer
Familie Frei
(Christian Frei, Collin Frei)

Geschäftsleitung
Jan Blatter (Co-CEO)
Patrick Zimmermann (Co-CEO)
Fritz Rothenbühler
Marc Geissbühler
Andreas Lauber 
Michael Hangartner

Tochterfirma

VTS Verschleisstechnik AG

Ab 1. Juni 2016 agiert die VTS Verschleisstechnik AG als ganzheitliche Tochter der Frei Fördertechnik AG. Der Firmensitz bleibt in Schaffhausen. Ebenso behält die VTS Verschleisstechnik AG das bewährte Team.

Die VTS Verschleisstechnik AG ist Ihr idealer Ansprechpartner für Verschleissteile jeglicher Art von diversen stationären und mobilen Anlagen. Das grosse Lager ist auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt und bewirtschaftet. So erhalten Sie Ihre Verschleissteile innert kürzester Zeit.

Als Dienstleistungs- und Beratungsfirma steht Ihnen die VTS Verschleisstechnik AG in jeder Situation zur Seite. Die Techniker entwickeln Sonderformen für Sie, um die Wirtschaftlichkeit Ihrer Maschine zu erhöhen. Ebenfalls beraten wir Sie bei Problemen wie Veränderungen im Verschleissverhalten und bei der Anschaffung von neuen Maschinen.

Erkunden Sie die Website www.vtsag.ch

Unser

Leitbild

Unsere Leitgedanken
Gelebte Werte wie Wertschätzung, Ehrlichkeit, Innovationskraft und Zuverlässigkeit führen uns zum Erfolg. Die Werthaltung ist wegweisend für unser Denken und Handeln.

Unser Verhalten
Gegenüber Kunden, Lieferanten, Mitarbeitenden und Partner verhalten wir uns jederzeit kundennah, zuverlässig, fair und ehrlich. Wir stehen für ein Höchstmass an Pflichtbewusstsein, Flexibilität und Innovationsgeist ein.

Unsere Mitarbeitenden
Wir motivieren unsere Mitarbeitenden, indem wir ihre Eigeninitiative aktivieren, ihnen vertrauensvoll Verantwortung übertragen und ausserordentliche Leistungen anerkennen. Wir pflegen ein gutes, kameradschaftliches Arbeitsklima.

Unser Versprechen
Wir setzen neue Qualitätsstandards in allen unseren Tätigkeitsbereichen. Kompetente Kundenberatung, ein kundengerechtes Lager und eine hochstehende Eigenfertigung zeichnen uns aus. Beste Schweizer Qualität ist unser höchstes Ziel, das wir täglich auf jeder Ebene verfolgen.

Unsere

Mission

Die Frei Fördertechnik pflegt eine Unternehmenskultur, in der sich Leistungsbewusstsein, Eigenverantwortung, Firmen-Identifikation und Sozialbewusstsein entwickeln können. Die Zusammenarbeit ist durch einen motivierenden Teamgeist, Offenheit und Fairness geprägt. Die Lieferanten betrachten wir als Partner, da sie einen wesentlichen Beitrag zu unserem Angebot leisten.

Auch für die Schonung der Umwelt und die Sicherheit und Gesundheit unserer MitarbeiterInnen übernehmen wir durch entsprechendes Handeln die Verantwortung. Wir sichern die Weiterentwicklung und Unabhängigkeit unseres Familienbetriebes durch angemessene Gewinne, welche zu einem wesentlichen Teil für den Fortschritt des Unternehmens reinvestiert werden.

Der Zukunft verpflichtet

Forschung und Entwicklung

Als vorausschauendes Unternehmen investieren wir in hohem Masse in Forschung und Entwicklung. Im Engineering arbeiten unsere Mitarbeiter an neuen, verbesserten Produkten und Technologien. 

In enger Abstimmung mit unseren Kunden werden technisch und wirtschaftlich überzeugende Lösungen realisiert. So entstanden in den letzten Jahren viele innovative und im täglichen Einsatz erprobte Eigenprodukte zum Vorteil unserer Auftraggeber.

Wir bilden aus

Lernberufe

Deine berufliche Zukunft bei Frei Fördertechnik?

In den Berufen Logistiker/in, Anlage- und Apparatebauer, Konstrukteur/in und Kauffrau/Kaufmann werden in unserem Betrieb insgesamt 9 - 11 Lernende gleichzeitig ausgebildet.

Die Ausbildung junger Berufsleute zählt zu unseren wichtigsten Aufgaben, denn wir wollen auch in Zukunft auf kompetente Mitarbeiter zählen können, welche unserer Kundschaft qualitativ hochwertige Produkte und Dienstleistungen bereitstellt.

Wir bieten Ausbildungen in den folgenden Lehrberufen an:

  • KonstrukteurIn EFZ
  • Anlagen- und ApparatebauerIn
  • Kauffrau/Kaufmann EFZ
  • LogistikerIn EFZ

Hier stellen wir die vier Berufsbilder vor:


Konstrukteur/In EFZ

Als Konstrukteurin EFZ oder Konstrukteur EFZ entwickelst Du mit 3D-Software Einzelteile und Baugruppen von Maschinen, Apparaten oder Alltagsprodukten.

Du führst ganze Projekte oder Teile von Projekten durch. Auch das Bestellen von Einkaufsteilen (z.B. Elektromotoren, Ventile, Zahnräder etc.), das Erstellen von Stücklisten oder von Bedienungsanleitungen gehört zum Aufgabengebiet des Konstrukteurs.

Dauer: 4 Jahre

Anforderungen: Grosses Interesse an technischen Zusammenhängen, Freude an Mathematik, Physik und Mechanik, Konzentrationsfähigkeit; Organisationstalent; Strukturiertes Arbeiten.

Weiterbildung: Nachdem Du die Lehre als Konstrukteur/in EFZ abgeschlossen hast, kannst Du ich in die verschiedensten Richtungen weiterbilden. Du kannst dich an einer höheren Fachschule zum Techniker HF oder an einer Fachhochschule FH zum Ingenieur ausbilden lassen. Zudem gibt es eine Fülle von Seminaren und Weiterbildungskursen.


Anlagen- und Apparatebauer/In

Die Welt des Anlagen- und Apparatebauers oder der Anlagen- und Apparatebauerin sind Bleche, Profile und Rohre aus mehrheitlich metallischen Werkstoffen.

Willkommen im Beruf, der in jeder Beziehung in Bewegung ist. Der Anlagen- und Apparatebauer baut anhand von Bauplänen oder Modellen Apparate, Maschinen und Anlagen wie z.B Förderanlagen, Luftseilbahnen, Aufzüge, Bahnen, Untergrundbahnen, Druckmaschinen, Medizinalanlagen und Werkzeugmaschinen und führt die damit verbundenen Montage- und Inbetriebsetzungsarbeiten aus. Er oder sie repariert und ersetzt auch schadhafte Komponenten.

Dauer: 4 Jahre

Anforderungen: Handwerkliches Geschick, technisches Verständnis, Gutes räumliches Vorstellungsvermögen, körperliche Beweglichkeit, robuste Gesundheit, kräftige Konstitution und keine Allergien gegen Metalle.

Weiterbildung: Diverse Berufsprüfungen mit eidg. Fachausweise: Schweissfachmann/frau, Prozessfachmann/frau, Fertigungsfachmann/frau, Instandhaltungsfachmann/frau. Höhere Fachprüfung mit eidg. Diplom als Industriemeister/in im Maschinen- und Apparatebau, Techniker/in HF in Maschinenbau, Betriebstechnik, Produktionstechnik. Bachelor FH in Chemie, Maschinentechnik, Systemtechnik


Kauffrau/Kaufmann EFZ

Als Kauffrau/Kaufmann übernimmst du verschiedenartige Tätigkeiten, die sich in der Administration abspielen: Du schreibst Offerten und Rechnungen, korrespondierst per Brief und per E-Mail, berätst Kundinnen und Kunden im Geschäft oder am Telefon, hilfst in der Buchhaltung mit, betreust Dossiers oder organisierst Termine und Veranstaltungen.Wenn du gerne im Team und am Computer arbeitest, Freude am Kontakt mit Menschen hast, zuverlässig und selbstständig bist, dann ist Kauffrau/Kaufmann EFZ der richtige Beruf für dich.

Dauer: 3 Jahre

Profile: B-Profil (Basis-Grundbildung), E-Profil (Erweiterte Grundbildung), E-Profil mit Berufsmaturität

Anforderungen: Kontaktfreudigkeit, Kundenorientiertheit, Lernfreude, Organisationstalent, rasche Auffassungsgabe, Selbstständigkeit, Sinn für Zahlen, Teamfähigkeit, Vernetztes Denken, Vorstellungsvermögen, gute sprachliche Ausdrucksfähigkeit, Fremdsprachen.

Weiterbildung: Im kaufmännischen Bereich steht gut ausgebildeten Berufsleuten eine Vielzahl von Funktionen und Berufsmöglichkeiten offen.

Verschiedene Berufsprüfungen (eidgenössischer Fachausweis): Fachmann/-frau des Finanz- und Rechnungswesens, Marketingfachmann/-frau, HR-Fachmann/-frau, Direktionsassistent/in, Spezialist/in öffentlicher Verkehr, Treuhänder/in usw.

Verschiedene höhere Fachprüfungen (eidgenössisches Diplom): Dipl. Experte/-in in Rechnungslegung und Controlling, dipl. Marketingleiter/in, dipl. Leiter/in Human Resources, dipl. Aussenhandelsleiter/in, dipl. Immobilien-Treuhänder/in.

Höhere Fachschule für Wirtschaft (HF): Dipl. Betriebswirtschafter/in HF, dipl. Bankwirtschafter/in HF, dipl. Versicherungswirtschafter/in, dipl. Wirtschaftsinformatiker/in HF.


Logistiker/In EFZ

Der Beruf des Logistikers oder der Logistikerin ist ideal für Menschen, die gerne anpacken. Sie bewegen sich in Lagerräumen von Dienstleistungs-, Handels- oder Produktionsbetrieben, aber auch in Brief- und Paketzentren, in der Postzustellung, in Güterverteilzentren oder an Bahnhöfen und Terminals. Logistiker und Logistikerinnen garantieren eine hohe Qualität und Wirtschaftlichkeit der Arbeitsabläufe, lernen viele Abteilungen des Unternehmens kennen und haben regelmässig Kontakt mit verschiedensten Leuten. 

Dauer: 3 Jahre

Anforderungen: Freude an praktischer Tätigkeit und am Kundenkontakt, Ordnungssinn, Merkfähigkeit, Teamfähigkeit, hohes Verantwortungsbewusstsein, Freude am Umgang mit Computer, Flexibilität, Selbständigkeit, technisches Verständnis, gute Konstitution.

Weiterbildung: Logistik-Sachbearbeiter/-in mit SVBL-Diplom, geeignet zur Vorbereitung auf Führungsaufgaben in der Logistik, als eigenständiger Abschluss oder Zwischenstufe zum/zur Logistiker/in mit eidg. Fachausweis.

Berufsprüfungen: Logistiker/-in Lager-, Distributions- oder Produktionslogistik; Logistikfachmann/-frau, Prozessfachmann/-frau, Zolldeklarant/-in, Fachmann/-frau internationale Spedition und Logisitk, Aussenhandelsfachmann/-frau oder Einkaufsfachmann/-frau mit eidg. Fachausweis.

Höhere Fachprüfung: Dipl. Logistiker/-in, dipl. Logistikleiter/-in, dipl. Betreibsleiter/-in Transport und Logistik, dipl. Aussenhandelsleiter, dipl. Supply Chain Manager/-in, dipl. Leiter/-in internationale Spedition und Logistik oder dipl. Einkaufsleiter/-in.

Höhere Fachschulen: Dipl. Techniker/in HF, Fachrichtung Unternehmensprozesse mit Vertiefung Logistik.