DE FR EN
phone +41 31 720 56 56 phone Jobs Downloads

Energie Wasser Bern - Schlackentransport

Eine wichtige Aufgabe der EWB (Energie Wasser Bern) ist die umweltschonende Energieproduktion aus Haushalt- und Industrieabfällen zu Fernwärme und Strom. Zwei Förderanlagen der Frei Fördertechnik sind dazu in der neuen Energiezentrale Forsthaus (KVA) im Einsatz.

Kunde / Bauherr: Energie Wasser Bern

Ort: Bern

Projekt: FLUWA- uns Schlackentransport

Auftragssumme FFAG: CHF 150 000.– / CHF 890 000.–

Baujahr: 2018 / 2012

Branche: Recycling

Projekt

In der neuen Energiezentrale Forsthaus (KVA) werden sämtliche Abfälle aus der Region Bern verarbeitet. Das entspricht rund 110 000 Tonnen Kehricht pro Jahr. Als Subunternehmen übernahm Frei Fördertechnik AG die Planung, Fertigung, Montage und Inbetriebnahme der beiden Förderanlagen zum Schlackentransport.
Zuerst wird die Schlacke aus dem Entschlacker von einer Schubkurbelrinne übernommen. Über drei breite Förderbänder (Bandbreite 1600 mm) wird diese anschliessend in die Schlackenhalle gefördert, wo am Ende des Transportes die Eisenteile über einen Überbandmagneten entfernt werden.
Die Realisierung der neuen Förderanlage zur Filter und Flugaschenwäsche (FLUWA) erfolgte später und wurde über dem Schlackentransport angeordnet. Die FLUWA Asche kann über mehrere Tage in einer separaten Box zwischengelagert werden (zum Beispiel als Zwischenspeicher über die Festtage). Dank der Zwischendeponierung trocknet die Asche ab und kann so mit einer minimalen Restfeuchte deponiert werden. Durch die Gewichtseinsparung reduzieren sich die Deponiegebühren.

Besonderheiten

  • 24 h Betrieb
  • Eisenentschrottung

Technische Daten

Aufgabematerial: KVA-Schlacke, 0– 500 mm

Werkbeschickungsleistung: max. 5 t/h

Verbaute Maschinen: diverse Förderbänder, Schubkurbelrinne, Förderrinne, Überbandmagnet

Contact person

Andreas Lauber
Mitglied der Geschäftsleitung

Telefon +41 31 720 56 46
Mobile +41 79 234 36 10
a.lauber@ffag.ch